Vion Emstek: Erste Lösungen in der technischen Umsetzung, enge Kooperation mit den Kommunen

EMSTEK, 23. Mai 2017Vion Emstek hat mit einem umfangreichen Maßnahmenkatalog auf punktuelle Überschreitungen der Grenzwerte beim Abwasser reagiert. In 2017 gab es bislang nur eine Störung mit maßgeblicher Überschreitung der Grenzwerte, die auch mit der Stadt Cloppenburg kommuniziert worden ist.

Technischer Plan, Kompensation Aufwände auf kommunaler Seite

Um das Problem schnellstmöglich und dauerhaft zur Zufriedenheit der Kommunen zu lösen, sieht Vion zwei Handlungsebenen im Mittelpunkt der aktuellen Verhandlungen: ein technischer Plan der langfristig und solide zukünftige Überschreitungen der Grenzwerte ausschließt, sowie die Kompensation wirtschaftlicher Aufwände auf kommunaler Seite, die im Zuge  des Kontaminationsmanagements entstanden ist. 

-        In acht bis zehn Wochen sind nach derzeitiger Planung alle technischen Arbeiten abgeschlossen, die diesen Prozess der regelmäßigen Abwassermessung automatisieren.

Bis dahin kontrolliert in Abstimmung mit den Behörden ein mehrköpfiges Team rund um die Uhr das Abwasser. Zeigen die internen Messungen eine höhere Belastung des abgegebenen Abwassers an, wird mit der Kläranlage kommuniziert. In den nächsten Wochen werden technische Änderungen an der Abwasserbehandlungsanlage vorgenommen. Damit wird die Leistungsfähigkeit der Anlage deutlich erhöht. 

-        Vion hat in dieser Woche bereits eine Nachzahlung von mehr als 450.000 Euro geleistet. Zu weiteren Ausgleichszahlungen wurden erste Gespräche bereits geführt. Ein weiteres Treffen von Vion-Vertretern unter Hinzuziehung eines Abwasserexperten mit Vertretern der Gemeinde Emstek und der Stadt Cloppenburg is für den 1. Juni 2017 bereits terminiert. 

 

 

Kooperation mit den Behörden
Vor diesem Hintergrund hat das heutige Vorgehen der Stadt Cloppenburg das Unternehmen Vion „befremdet“.  Vions Ziel ist es, in enger Kooperation mit den Behörden eine belastbare Lösung der aufgetretenen Probleme zu finden und alle technischen Fragen abschließend zu besprechen. „Wir haben in den vergangenen zwei Wochen unseren Partnern in den Behörden deutlich gemacht, dass wir alle Probleme schnell lösen möchten. Wir sind in guten Gesprächen“, sagt Heinz Schweer, Direktor Landwirtschaft von Vion. „Es ist unser Ziel, schnell eine Einigung herbeizuführen.“

Vion ist mit 1200 Arbeitsplätzen einer der größten Arbeitgeber in Cloppenburg. Das Unternehmen setzte im abgelaufenen Geschäftsjahr mehr als 500 Mio. Euro um und verarbeitet mehr als drei Millionen Schweine im Jahr. Mehr als 750 Landwirte aus dem Oldenburger Münsterland liefern ihre Tiere an Vion in Emstek. Als Lieferant von qualitativ hochwertigem Frischfleisch für den regionalen und nationalen Lebensmittelhandel sowie Kunden in Südeuropa, China, Japan, Südkorea und Nordamerika ist Vion Emstek ein Aushängeschild der gesamten Region.         

 

Vion

Vion Holding N.V. ist ein internationaler Fleischproduzent mit Produktionsstandorten in den Niederlanden und in Deutschland sowie Vertriebsbüros in weltweit sechzehn Ländern. 2016 hat Vion einen Umsatz von 4,7 Mrd. Euro mit 11.500 Mitarbeitern realisiert.

 

Pressekontakt

Vion Food Goup

Unternehmenskommunikation

Karl-Heinz Steinkühler

steinkuehler-com

Oberkasseler Straße 26, 40545 Düsseldorf

T 0211 544 755-66, F 0211 544 755-70

E-Mail agentur@steinkuehler-com.de